LAGERHALTUNG versus „Just-in time Methode“

Während bis vor kurzem noch das Thema Just-in-time das Maß aller Dinge war, ist jetzt wieder die gute alte Lagerhaltung angesagt.

Die Nachteile der Just-in Time Methode sind schnell erklärt und in Zeiten wie diesen merken wir alle, was dies bedeutet. Denken wir nur zurück an leere Regale im Supermarkt bei bestimmten Alltagsprodukten.

  • Der Empfänger hat keine eigenen Lagerbestände mehr und ist daher abhängig vom Lieferanten.
  • Bei ausfallenden oder verzögerten Lieferungen kann nicht produziert werden.
  • Ein permanenter und kontinuierlicher Daten- und Informationsaustausch zwischen Lieferant und Empfänger ist erforderlich.

 

Somit waren wir bei Staudigl-Druck vielleicht eine Weile etwas konservativ, oder sogar altmodisch unterwegs.

Nun kommt uns aber diese Strategie enorm zugute und damit auch unseren Kunden.

 

Es war noch nie so wichtig wie in diesen Zeiten, dass wir in der Vergangenheit so viel in Lagerhaltung investiert haben und nicht nur auf Just-in-Time Versorgung gesetzt haben. Es sind große Lagerflächen geschaffen worden und auch unsere Spezialisierung ist nun eine große Hilfe.

Mit unserer Lagerhaltung haben wir die Möglichkeiten Lagerbestände zu erhöhen, große Chargen einzulagern um Materialengpässe zu vermeiden.

Die Sicherstellung von ausreichend Material, Verhinderung von Engpässen, und Lieferschwierigkeiten ist unser Ziel. Daher sind wir in der Brache auch immer den partnerschaftlichen Weg gegangen und haben uns auf wenige, aber ausgesuchte Lieferanten konzentriert. Nicht der schnelle Profit im Einkauf bringt nachhaltig den gewünschten Effekt!  Menschen sollen mit Menschen reden. Durch diesen Dialog ist auch eine schwierige Situation lösbar.

 

Lagerflächen und Stellplätze

Insgesamt stehen uns in allen Werken 6.500 m² Lagerfläche und 6.000 Stellplätze zur Verfügung. Die Lagerhaltung besteht dabei aus drei hochmodernen Lägern.

  • Papier Rohwarenlager
  • Computerverwaltetes Hochregallager
  • Computerverwaltetes Schieberegallager

 

„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen“. (Aristoteles)

 

Unser Team vom Einkauf arbeitet mit verstärktem Einsatz daran, die Zusammenarbeit mit Lieferanten zu intensivieren um Engpasse auszugleichen.

So gelingt es uns auch in diesen Zeiten eine gute Materialversorgung zu erhalten.

Unsere Kunden bitten wir, Ihren Bedarf rechtzeitig zu prüfen. Disponieren Sie so, dass Sie bei größeren Sonderobjekten eine längere Materiallieferzeit einkalkulieren.

 

Wir sind bereit, die kommenden Herausforderungen zu meistern!

 

Für mehr Informationen Kontakt aufnehmen